VEREDELUNG À LA BENSLIPS

Ein entscheidender Schritt ist die Veredelung durch das Rösten der rohen Kaffeebohnen. Wir haben uns für einen traditionellen Trommelröster der Marke Probat entschieden, der Mercedes unter den Röstanlagen.

Unser „Probätchen“ ist das Herz unserer Rösterei und könnte uns Geschichten erzählen. Ein Kosmopolit mitten in Salzkotten. Er stammt noch aus Zeiten, als Kaffee wertvoll war und mit Respekt geröstet wurde. Langsam, auf niedrigen Temperaturen. Aber dann irgendwann wollte ihn keiner mehr, zu gering der Ertrag, zu lange die Röstdauer. Ersetzt wurde unser „Probätchen“ durch technische Groß-Röstanlagen. Dort wird der Kaffee auf hoher Temperatur schock-geröstet werden, eine sogenannte Popcorn-Röstung. Der bittere Nachgeschmack einer Gesellschaft, die konsumieren, aber nicht bezahlen will. Bei uns hat der Trommelröster der Marke Probat einen Ehrenplatz und erfreut uns täglich aufs Neue.

Wenn die Qualität stimmt, kann unser „Probätchen“ heiß laufen. Aber kontrolliert! Als Mitglied der deutschen Röstergilde haben wir uns zu bestimmten Parametern verpflichtet. Unter anderem zu einer niedrigen Röst-Temperatur und einer langsamen Röstung. Warum? Weil das der aus unserer Sicht beste Weg ist, die rohe Kaffeebohne zu veredeln. Kleine Chargen bis 12 Kilo auf niedriger Temperatur bei maximal 200 Grad bis zu 18 Minuten zu rösten, ist unsere Philosophie. Das Aroma der Bohne kann sich so optimal entfalten und gleichzeitig entsteht durch die lange Röstdauer ein wunderbarer, milder Geschmack. Der Benslips BIO-Kaffee schmeckt also schonend, je nach Sorte rassiger mit angenehmer Säure.